Fleisch und Wurst von Fuchses Bauernhof

 Das 5. Viertel

 

Das „Fünfte Viertel“ ist eine interessante Sache, denn bei einem Ganzen, so lernt man in der Schule, gibt es nur vier Viertel. Aber wenn man bei einem Schwein oder einem Lamm oder einem Rind oder was auch immer vier Viertel verkauft, dann bleibt noch eine ganze Menge übrig - das „fünfte“ Viertel: Ohren, Schwanz, Füße, Kopf, Innereien, Fell, Hörner und oft auch noch Fett und Knochen.

 

Was macht man nun damit?! Bestmöglich verwerten oder eben teuer entsorgen… Dabei steckt auch hierin noch eine Menge Potenzial! Solange wir nur für unseren Hausgebrauch geschlachtet haben kochten wir aus Kopf und Füßen leckere Sülze. Das Fett wurde ausgelassen und gab leckeres Schmalz als Brotaufstrich, zum Backen und Braten oder kam als Calendulacreme auf Schürfwunden. Jeder von uns hat ein warmes, weiches Lammfell im Bett und Ziegenfelle schmücken schon seid jahrzehnten unsere Bank. Und vom Rest profitieren unsere Hunde: getrocknete Schweinehaut, gekochte Innereien und saftige Suppenknochen bieten gesunde Abwechslung.

 

Außer beim Schlachten fallen in der Landwirtschaft auch sonst immer wieder Reste/ Nebenprodukte an, die man mit etwas Phantasie noch nutzen kann: Wolle vom Scheren, Ausputz beim Getreidereinigen etc.

 

Alles noch viel zu schade zum einfach wegwerfen und leider viel zu viel damit wir allein es nutzen können. Gerne geben wir daher auch hiervon ab. Falls auch Sie Lust haben in dieser Richtung aktiv zu werden, hier einige Anregungen:

 

  

 

 

 

 

                    

Top